Michael Deeg (Jahrgang ’81) studierte Philosophie und Kunstgeschichte in Erfurt, Mainz und Heidelberg, bevor er sich der Videokunst und Musik widmete.
Seit 2007 arbeitet er als freier Videokünstler und Musiker. Außerdem als Grafik-Designer und Autor.
In über zehn Jahren als freier Künstler, mit über dreißig Theaterinszenierungen, war er unter anderem mit Arbeiten am Düsseldorfer Schauspielhaus, Nationaltheater Mannheim, Theater Bonn, Theater Dortmund, Parkaue Berlin und vielen anderen mehr vertreten. Gastspiele seiner Arbeiten waren u.a. in Basel, Bern, Hamburg und Berlin zu sehen und wurden u.a. zu den Mülheimer Theatertagen, zum NRW Theatertreffen und zum Maxim Gorki eingeladen.
Seine spartenübergreifenden Arbeiten umfassen Videoprojektionen, Ausstellungen, Installationen, Performances, Texte und Musik aller Art.